Frauen, Führung und Technik – auch ein Thema beim Runterschalten

 

Wieso ist es im Zusammenhang mit dem Thema Runterschalten erwähnenswert, dass gerade zwei Frauen den deutschen Umweltpreis erhalten haben?

Weil das Runterschalten auch vor dem hierzulande noch verbreiteten Rollenverständnis nicht Halt macht. Wer runterschalten will, setzt sich mit seinem Selbstverständnis auseinander und mit den Rollen, die an dieses Selbst geknüpft sind: Hauptbrötchenverdiener? Frau als Hausfrau und Mutter? Frau in „Männerdomäne“ (Management oder Technik)? Mann in „Frauendomäne“ (Pflege/Kommunikation)? Menschen, die neue Wege suchen, überdenken ihre Rollenmuster und erfinden sich und ihr Rollenrepertoire möglicherweise neu.

Die Beispiele der Preisträgerinnen Hock-Heyl und Sladek zeigen, dass es geht: Sie sind erfolgreiche Unternehmerinnen im einem technischen Bereich. Sicher haben die beiden nicht runtergeschaltet, indem sie weniger arbeiten. Aber sie haben sich und ihre Ideen verwirklicht.

Gratulation! Beweglichkeit ist das Ziel.

Tags: , , , ,

Kommentieren?

*Name und Emailadresse sind notwendig. Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.