Was, wenn ein burnout lauert?

 

Noch ein Grund, runterzuschalten und – endlich!-  auf sich und die eigenen Bedürfnisse zu achten: Der Burnout. In meinem Buch komme ich darauf als eine von vielen Formen des Schiffbruchs zu sprechen, aber auch in meinen Postings habe ich mich  dazu geäussert: Etwa darüber, dass dann erst mal ein Ausstieg mit Therapie ratsam ist, oder darüber, dass diese Form der Überlastungssymptomatik immer früher im Leben kommt.

 Ein Mutmacher für alle vom Burnout und ähnlichen Erscheinungen Betroffenen ist Miriam Meckels Buch „Brief an mein Leben“. Die Autorin zeigt darin eindrucksvoll, was es heisst, auszubrennen und sich im eigenen Leben nicht mehr zuhause zu fühlen. Sie und ihre Vita zeigen aber auch, dass es ein Leben danach gibt, und zwar eins mit mehr Gehalt – im übertragenen Sinn.

Tags: , , ,

Kommentieren?

*Name und Emailadresse sind notwendig. Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.